Herbstzeit ist Suppenzeit,neue (alte) Rezepte

Maronensuppe: Heiße Maroni zu essen, gehört für viele schon zur Herbsttradition. Die regionalen Baumfrüchte schmecken aber nicht nur als Knabbersnack gut, sondern können auch wunderbar in einer Suppe verarbeitet werden. Nussig-cremig im Geschmack benötigt diese Suppe lediglich vier Zutaten und – sind die Maronen einmal geschält – nur 15 Minuten Kochzeit.

Quelle: https://www.smarticular.net/maronen-suppe-rezept-einfach-kochen-regional-saisonal?utm_source=smarticular.net+-+Top+Tipps&utm_campaign=fef5ec71e9-&utm_medium=email&utm_term=0_d524dfebe2-fef5ec71e9-273801061
Copyright © smarticular.net

türkische Linsensuppe, dies ist unsere Lieblingssuppe: Besonders lecker wid es, wenn man als Flüssigkeit statt Wasser selbst ausgekochte Brühe nimmt. Dafür sammele ich das am Gemüse was wir sonst gerne wegwerfen. Lauchende mit Wurzeln, Zwiebelschale, Möhrenraspel, Selleriestückchen usw. Dies wird abgespült, in Natronwasser eingelegt damit Schmutz und Gifte draußen bleiben. Anschließen wird es eingekocht mit Lorbeerblatt Piment und Pfefferkörnern.

Mercimek Çorbası – Rezept für türkische Linsensuppe

Die Basis einer türkischen Linsensuppe bilden rote Linsen. Die kleinen Kraftpakete warten nicht nur mit reichlich Nährstoffpower auf, sind eiweiß- und ballaststoffreich, sondern auch sehr praktisch in der Zubereitung: Klein, fein und ohne Schale, musst du sie vor dem Kochen nicht extra einweichen. Es ist jedoch empfehlenswert, sie vor der Zubereitung zu waschen, um eventuelle Verunreinigungen abzuspülen. Während die roten Linsen anschließend zusammen mit den Möhren, der Kartoffel und Paprika in einem Topf köcheln, wird die flüssige Paprikabutter zubereitet – die bringt zusätzliche Aromen ins Süppchen. Veganer können statt Butter auch Margarine verwenden. Paprikabutter zur Suppe geben und kurz weiterköcheln lassen, dann mit einem Stabmixer fein pürieren. Es soll auf jeden Fall eine leicht dickliche, cremige Suppe werden. Falls die Suppe für deinen Geschmack jedoch zu dick wird, vorsichtig etwas Wasser zugeben. Zum Schluss einen Spritzer Zitrone hinzugeben – das gibt eine tolle frische Note.

Das schmeckt zu türkischer Linsensuppe

Türkische Linsensuppe wird gerne mit Zitronenspalten, etwas Minze und Petersilie serviert. Statt Zitronensaft kannst du die Suppe auch mit einer Prise Sumach garnieren, ein beliebtes Gewürz aus der orientalischen Küche, das leicht säuerlich und frisch schmeckt. Dazu passt Fladenbrot als Beilage. 

Kartoffelsuppe: Zutaten

Für  4 Personen

  • 600 g   mehlige Kartoffeln  
  •     Salz  
  • 2   kleine Äpfel  
  •     Zitronensaft zum Beträufeln 
  • 1 EL   Butter oder Margarine  
  • 120 g   Tiefseekrabbenfleisch  
  • 250 g   Schlagsahne  
  •     schwarzer Pfeffer  
  • 2 EL   Meerrettich aus dem Glas  
  •     Majoran zum Garnieren 

Zubereitung

40 Minuten 1. Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. In 750 ml kochendem Salzwasser ca. 25 Minuten garen. Inzwischen Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch in feine Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Fett schmelzen. Apfelspalten und Krabbenfleisch darin andünsten. Kartoffeln in der Flüssigkeit pürieren. Mit 100 g Schlagsahne verfeinern. Vorbereitete Apfel-Krabbenmischung zufügen. Mit Salz, Pfeffer und Meerrettich würzig abschmecken. 150 g Sahne leicht anschlagen. Suppe portionsweise mit je 1 Klecks Sahne anrichten. Mit Majoranblättchen und Pfeffer bestreut servieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s